Home » Bewegung und Sport

Archiv Kategorien: Bewegung und Sport

Archiv

Liebe Grüße …

 

Gruppe 1 3b

Gruppe 2 3a

… an alle vom Schikurs in Hinterglemm!

3a und 3b Klasse

 

1. Platz bei den österreichischen Hallenhockey-Schulmeisterschaften

  • Die Siegermannschaft

Am 7. und 8. März 2017 fand in der Trauner HAKA Arena der ERIMA Schulhockeycup 2017 statt, bei dem die besten Schulhockeyteams Österreichs gekürt werden. Heuer vertreten waren 8 Burschen- und 7 Mädchenmannschaften.
Nachdem am Dienstag die sehr spannenden und schön gespielten Gruppenspiele beendet waren, stand fest, dass das BG Keimgasse Mödling, das Kollegium Aloisianum aus Linz, das Grg3
Kundmanngasse Wien und das PG der Herz-Jesu-Missionare um die Stockerlplätze kämpfen werden.
Während Wien die OÖ-er im Semifinale klar schlagen konnte, war das Spiel NÖ – Salzburg bis zum Schluss spannend: schließlich siegten die Lieferinger nach einer Gewaltleistung mit 2:1.
Das kleine Finale um Platz 3 gewann das BG Keimgasse Mödling gegen das Kollegium Aloisianum Linz mit 4:1 und sicherte sich die Bronzemedaillen.
Spannend wurde es im großen Finale, als die Burschen des GRg3 Kundmanngasse (mit einigen herausragenden Wiener Vereinsspielern) gegen die das PG der Herz-Jesu-Missionare aus Salzburg Liefering (bei uns gibt es einen Schulverein) spielten: bis zum Schlusspfiff folgte eine gute Aktion auf die nächste, in hohem Tempo wurden Chancen und rassige Zweikämpfe am Fließband produziert.
Das Spiel endete mit einem 2:2 und im anschließenden Penalty Shoot Out gab unser herausragender Torwart den Ausschlag für den 2:0 Sieg unserer Mannschaft.

Schwertkampf im BSPM Unterricht der 3C/D

  • Schwertkampf

Am 7. November war im Sportunterricht der 3C/D Mädchen Ingulf, ein Schwertkämpfer von INDES, zu Gast. Dies ist der Schwertkampfverein in Salzburg, der Einblicke in eine Kampfkunst vermitteln möchte, die in Europa über Jahrhunderte praktiziert wurde.

Der Schwertkampf lehrt die Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Gegenüber. In den Gefechten entsteht ein Spannungsfeld aus Vertrauen und Verantwortung. Die Achtung vor dem Trainingspartner ist zudem unerlässlich, um gemeinsam eine ehemals tödliche Kunst gefahrlos erlernen zu können.

Ein kurzer Erfahrungsbericht von Elisa Alphart und Melanie Fuschlberger 3C:

„Am Anfang waren wir alle sehr aufgeregt und hatten keine Ahnung was auf uns beim Schwertkampf zukommen würde. Doch dann hat uns der Schwertkampflehrer die Grundschritte und wie es zu der Kampfsportart gekommen ist, erklärt. Er zeigte uns Eisenschwerter und unsere Schwerter die aus Kunststoff, Bambus oder Schaumstoff waren. Wir lernten anzugreifen und uns zu verteidigen. Es hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir gar nicht mehr aufhören wollten zu kämpfen.“